Essentielle Psychologie

Essentielle Psychologie vereint uraltes spirituelles und philosophisches Wissen mit den modernen Erkenntnissen der Psychologie. Die Spiritualität weiß, dass der Mensch mehr ist, als sein Körper und seine Persönlichkeit, mehr als die Rollen die er in dieser Welt lebt. Jeder Mensch ist ein Ausdruck der göttlichen Quelle, und diese Essenz in jedem Menschen ist unendlich und friedlich, liebevoll und glückselig. Sich dessen bewusst zu werden, ist die Sehnsucht (bewusst oder unbewusst) jedes Menschen.

 

Sehr früh haben wir durch Erfahrungen in Beziehungen den Glaube entwickelt, dass wir nicht gut genug sind und nicht liebenswert. Diese Erfahrungen und auch dieser Glaube waren so schmerzhaft, dass wir mit verschiedenen Mechanismen versucht haben, zu vergessen und uns zu schützen. Um unser Essenz haben wir Schicht um Schicht Überzeugungen, Glaubenssätze und Reaktionsmuster gelegt, mit denen wir uns identifizieren, die wir als "unsere Person" ansehen. Wir haben vergessen, wer wir wirklich sind, dass unsere Essenz vollkommen und reine Liebe ist, und haben uns dabei unserer Vertrauen, Spontaneität und Freude beraubt.

 

Die verdrängten Gefühle bestimmen trotzdem unser Leben: wir fühlen irgendwie, dass etwas fehlt. Wir leben in Angst, fühlen uns kraftlos und depressiv, leiden unter Minderwertigkeitsgefühlen oder entwickeln eine Sucht. Um unser Selbstwert zu verbessern, strengen wir uns an, durch Erfolg, Wissen usw. ein „besserer Mensch“ zu werden. Von unserem Umfeld versuchen wir Liebe und Anerkennung zu bekommen. Dabei vergessen wir uns, und was wir bekommen reicht niemals aus: das Gefühl „ich bin/ habe nicht genug“ bleibt.

 

Dieses „Spiel“ machen wir so lange, bis wir merken, dass etwas nicht stimmt. Oder bis ein einscheinendes Ereignis wie Krankheit, Trennung oder Kündigung uns "aus der Bahn werfen". An diesem Punkt suchen wir einen Ausweg aus den Problemen.

Hier setzt Essentiellen Psychologie an und bietet einen einzigartigen und alltagsnahen Weg, Menschen einen Zugang zu ihrem spirituellen Seins zu verschaffen und damit die Entfaltung und das Erleben ihres ganzen Potentials zu ermöglichen.

 

Schritt für Schritt nutzen wir die Vorstellungen über uns und die Welt, um uns unseren engen Grenzen (die zu den aktuellen Lebensschwierigkeiten geführt haben) bewußt zu werden, die Illusion zu verlassen und den Weg zurück zur Essenz zu gehen.

 

Dabei erlauben wir uns, jeden Moment so zu sein, wie wir sind, und lernen, jede Einzelne unserer menschlichen Facetten liebevoll anzunehmen. Das bisher Geglaubte in Frage zu stellen kann Widerstand auslösen. Die Bereitschaft, auch dies zu erleben, wird zum Schlüssel des Erkennens, und die Unterscheidung zwischen „guten“ und „schlechten“ Gefühlen wird aufgehoben. 

 

Dadurch kann sich die Identifikation mit Gefühlen, Überzeugungen, Prägungen und Verhaltensmuster auflösen. Tiefes Ankommen geschieht und der innere Halt wächst. Die Anstrengung hört auf, Leichtigkeit und wahres Glück kehren in unseren Alltag zurück.

 

Informationen über die Seminarreihe Essentielle Psychologie